1. Skip to Menu
  2. Skip to Content
  3. Skip to Footer

Stellenbörsen

 

Die Arbeit zur Versorgung der Eingliederung der Absolventen in das Arbeitsleben wird ab dem Zeitpunkt der Immatrikulation in das Berufsförderungswerk zielgerichtet geführt. Von Anfang an wird die große Aufmerksamkeit der berufsberatenden Arbeit und den Empfehlungen des Individuellen Rehabilitationsprogramms (IPR) geschenkt. Die Sozialpädagogen zur Arbeitsbeschaffung informieren die Absolventen über moderne Situation am Arbeitsmarkt, besprechen Varianten der Stellenvermittlung. Es werden unterschieldliche Formen der Selbstpräsentation behandelt: Kunst der Zusammenstellung der Bewerbung, Regeln der Führung telefonischer Verhandlungen, Besonderheiten des Interviews bei der Einstellung. Besondere Aufmerksamkeit wird der Erörterung der Probleme zugeteilt, auf die der Mensch mit der Behinderungen bei der Einstellung stoßen kann. Ein Ergebnis des Trainings ist Festigung des Selbstbewusstseins, Erhöhung der Selbsteinschätzung, Verstärkung der Motivation zur Erreichung des Erfolges.

Die Stellenvermittlung der Absolventen erfolgt auf zwei Wegen:

•  selbständig durch Absolventen (was die wichtigste Kennziffer der Ersprießlichkeit des Rehabilitationsprozesses ist)

•  bei Mitwirkung der Fachkräfte der Abteilung der Organisation des Betriebspraktikums und Förderung bei der Arbeitsbeschaffung.

Im Erdgeschoß des Berufsförderungswerkes ist ein Platz-Automat aufgestellt, der für selbständige Jobsuche bestimmt ist. Hier können Informationen über vorhandene offene Arbeitsplätze der Datenbank des städtischen Arbeitsamtes bekommen werden. Der Zutritt zum Monitor ist frei und kostenlos.

Aktive Arbeit mit potentiellen Arbeitgebern und Zusammenarbeit mit Strukturen und Institutionen der Stadt erlauben Probleme der Arbeitsbeschaffung sogar in dieser komplizierten Krisenperiode optimal zu lösen. 

In Übereinstimmung mit dem Programm der Förderung der Beschäftigung der Bevölkerung Sankt Petersburgs und zwecks Erweisung der Mithilfe in der Arbeitsbeschaffung der Menschen mit Behinderungen werden in unserem Zentrum Messen der offenen Arbeits- und Lehrstellen für Menschen mit Behinderungen Sankt Petersburgs auf Initiative des Komitees für Arbeit und Beschäftigung der Bevölkerung Sankt Petersburgs regelmäßig durchgeführt. An den Börsenstellen nehmen ca. 60 Vertreter der Unternehmen der Stadt teil. Für die Menschen, die nach der Arbeit suchen, es ist eine schöne Möglichkeit, sich mit dem potentiellen Arbeitgeber zu treffen, verschiedene Varianten der Arbeitsbeschaffung zu bewerten. Infolge der Durchführung der Messen öffnen sich neue Perspektiven in der beruflichen Rehabilitation behinderter Menschen, es wird die Zusammenarbeit des Berufsförderungswerkes mit verschiedenen Organisationen und Firmen für erfolgreiche Arbeitsbeschaffung der Absolventen entsprechend dem Profil der Ausbildung verbreitet, entwickelt sich der Blick auf den Zustand des Arbeitsmarktes in Bezug auf die Menschen mit Behinderungen.

 

Яндекс.Метрика